BKM-Homepage

Der Beruf

Seit dem 01.08.2003 ist aus dem bekannten Beruf des Karosserie- und Fahrzeugbauers der Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker inkl. weiblichem Pendanten geworden.Je nach betrieblichem Auftragsschwerpunkt teilt sich dieser Beruf statt bisher in 2 jetzt in 3 Schwerpunkte auf. 

Das Berufsbild des/der Karosserie- und Fahrzeugbauers/-in ist vielfältig. So werden z.B. Fahrzeugrahmen und Karosserieaufbauten hergestellt und bei eventuellen Unfallschäden geprüft und instandgesetzt.

In diesem Zusammenhang ist die Kenntnis über die Funktion des Kraftfahrzeuges von großer Bedeutung, denn der/die Karosserie- und Fahrzeugbauer/-in muss in der Lage sein, z. B. im Reparaturfalle ein Auto und seine Bauteile fachgerecht zu prüfen, zu demontieren und anschließend auch wieder zusammenzubauen, so dass das Fahrzeug wieder fehlerlos seinen Betrieb aufnehmen kann. Deshalb sind Kenntnisse über mechanische, pneumatische, hydraulische, elektrische und elektronische Systeme des Kfz und die systematische Fehlersuche wichtig.

Weiteres zu den einzelnen Fachrichtungen entnehmen Sie bitte den Schwerpunkten des Berufes (s.u.).

Loading ...